Mary Steenburgen

Die amerikanische Schauspielerin Mary Steenburgen wurde am 8. Februar 1953 in Newport, Arkansas geboren und ist bekannt aus den Filmen Melvin und Howard, Zurück in die Zukunft III und dem Fernsehfilm Gullivers Reisen.

Mary Steenburgen studierte am Neighborhood Playhouse in New York Schauspielerei. Eines Tages befand sie sich in der Rezeption eines Paramount-Büros, als Jack Nicholson zur Tür herein kam und ihr die weibliche Hauptrolle in seinem Western Der Galgenstrick gab, der 1978 in die Kinos kam. Für ihre Rolle in der Dramödie Melvin und Howard, erst ihr dritter Film, erhielt Mary Steenburgen 1980 den Oscar und den Golden Globe als beste Nebendarstellerin.

In Zurück in die Zukunft III war Mary Steenburgen 1990 abermals im Wilden Westen unterwegs: Als Lehrerin Clary Clayton verliebte sie sich in Doc Brown. Neben Johnny Depp spielte sie 1993 in Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa, neben Anthony Hopkins 1995 in Nixon – Der Untergang eines Präsidenten. Auch in Miniserien war Mary Steenburgen aktiv: So spielte sie 1996 in Gullivers Reisen die Frau des Titelhelden, ebenso wie 1999 in Arche Noah – Das größte Abenteuer der Menschheit. Jüngere Kinoauftritte hatte Steenburgen in Komödien wie Stiefbrüder oder Mein Schatz, unsere Familie und ich, aber auch in Dramen wie Die Fremde in Dir oder The Help.